Teppiche | Teppichreinigung Taleblou Hamburg

Teppichkunde – Service und FAQ

Hier finden Sie Antworten auf oft gestellte Fragen zu Teppichkauf, Teppichreinigung und Teppichreparatur

Warum soll ich überhaupt einen Teppich wählen?

Teppiche machen einen Raum in erster Linie wohnlich: Sie strahlen Wärme aus, sorgen für Gemütlichkeit und Wohlbehagen.
Gleichzeitig wirken sie als Gestaltungsmittel. Sie akzentuieren bestimmte Bereiche im Raum z. B. die Essecke oder die Fernsehinsel im Wohnzimmer. Dadurch schaffen sie Ruhe und Orientierung.

 

Auch physikalisch sind sie wichtig für unsere Gesundheit. Woll- oder Seidenteppiche nehmen
überschüssige Feuchtigkeit auf und wirken so als Raumluft-Regulatoren.

Warum sollte ich mich für einen Orientteppich entscheiden?

Nirgends ist die Vielfalt an Mustern und Farben so groß wie bei den orientalischen Teppichen. Ihre individuelle Herkunft und Geschichte und die handwerkliche Fertigung macht sie zu besonderen Stücken, die oft über Generationen hinweg vererbt werden.
Dank der hohen Woll- oder Seidenqualität sind sie fast unverwüstlich und lassen sich hervorragend reinigen bzw. waschen. Wer also lange Freude an einem Teppich haben möchte, sollte sich für einen Orientteppich entscheiden.

Was genau ist das Besondere an einem Orientteppich?

Die Antwort lautet: Jedes Stück ist ein Unikat, erstellt in oft jahrelanger Handarbeit. Anhand von Knüpfung, Muster und Farbumgebung lässt sich der Ursprung des Teppichs bestimmen. Jedes Exemplar hat also seine ganz besondere Geschichte.

Alle Orientteppiche strahlen allein durch die an ihnen angewandte handwerkliche Virtuosität und die Tradition ihrer Muster und ihrer Farbgebung eine Würde und Klasse aus, die alle Moden überdauert. Schon aus diesem Grund passen sie sich fast jedem Ambiente und Einrichtungsstil an. Vor allem wirken sie in der Kombination mit modernen Möbeln in puristischer Umgebung. Der Reiz dieses Stilmixes liegt darin, dass der Orientteppich im wahrsten Sinne eine Brücke schlägt zwischen den Wohnstilen verschiedener Kulturen. Die Farben verschiedenster Einrichtungsgegenstände finden sich in einem Orientteppich wieder. Allein das macht ihn zum optischen Ruhepol und natürlichen Mittelpunkt jedes Raumes.

Was unterscheidet einen handgefertigten Orientteppich von den modernen Handtuft-Produkten?

(Beim Handtuft wird der Flor mit einer speziellen Pistole ins Grundgewebe geschossen.)

Im Gegensatz zu Orientteppichen, die in der Regel aus Naturfasern bestehen, werden Handtuft-Teppiche sehr oft aus Kunstfasern hergestellt, die auch noch chemisch eingefärbt wurden. Dadurch fallen diese Teppiche in mehrerlei Hinsicht deutlich ab. Sie verfügen rein optisch nicht über den edlen Glanz handgefertigter, häufig mit Pflanzenfarben eingefärbter Orientteppiche. Sie sind darüber hinaus schmutzempfindlicher, weniger strapazierfähig und können sogar gesundheitsschädlich sein. Denn bei vielen dieser Produkte wird der Flor mit dem Grundgewebe verklebt. So kommt es zu Ausdünstungen der Klebemasse und es entwickeln sich nicht nur unangenehme Gerüche, sondern die Raumluft wird auch mit schädlichen Chemikalien belastet. Gerade Allergiker sollten daher solche Teppiche meiden.

Was ist der Unterschied zwischen dem klassischen Perserteppich
und Teppichen aus anderen Produktionsländern?

Den Unterschied macht die Wollqualität. In persischen Teppichen wird vor allem die Hochlandwolle des Landes verarbeitet, die weltweit als beste Wolle zur Verarbeitung von Teppichen gilt. Auch die Feinheit und Dichte der Knüpfung ist einzigartig. In vielen Ländern wird weniger geknüpft als vielmehr geschlungen, bzw. wendet man eine vereinfachte und schnellere Knüpfweise an, um die Kosten gering zu halten. Derart hergestellte Teppiche treten sich bereits nach kurzer Zeit ab.

 

Auch die Farbqualität ist überragend: Persische Teppichknüpfer bevorzugen Fasern in pflanzlicher Färbung.

 

Wir arbeiten nur mit Manufakturen in Indien, Afghanistan und Pakistan zusammen, die dem persischen Produktionsstandard

sehr nahe kommen. Darüber hinaus überwachen wir die handwerkliche Produktion vor Ort.

Worauf muss ich beim Kauf eines Orientteppichs achten?

  1. Die verwendete Wolle sollte einen hohen Fettgehalt haben, wie es bei den Perserteppichen der Fall ist.
  2. Lassen Sie den Teppich am besten in Ihrer heimischen Umgebung bei Tageslicht vorführen
  3. Jeder handgeknüpfte Teppich wird mit einem Echtheitszertifikat versehen. Bestehen Sie beim Kauf darauf.
    Es kommt auf die Knotendichte an.
    Als Faustregel gilt: Je höher die Anzahl der Knoten, desto teurer ist die Ware, da auch viel mehr Arbeit darin steckt.
    Ein Teppich aus dickeren Wollfäden hat weniger Knoten pro Quadratmeter, kann aber trotzdem sehr dicht geknüpft worden sein und steht dem feineren Teppich dann in nichts nach. Es ist eben immer eine Kostenfrage.
    Auf einem feineren Teppich können Muster und Motive viel detaillierter dargestellt werden.
  4. Machen Sie keine Haustürgeschäfte. Da geraten Sie garantiert an den Falschen.
  5. Schließen Sie auch keine Telefongeschäfte ab. Anrufer, die sich als Inhaber oder Mitarbeiter renommierter Fachgeschäfte ausgeben, sind meist unseriös. Zeigt sich so ein Verkäufer besonders hartnäckig, sollten Sie mit der Polizei drohen.